17. Januar 2017

Grenzübergreifendes Arbeitspaket geschnürt

 

Kurz vor Weihnachten erreichte die Steinwald-Allianz der Förderbescheid eines Klein-projekts im Rahmen des Förderprogramms Ziel ETZ 2014-2020. Partner im Projekt ist ein weiteres Mal die Mikroregion Konstantinsbad in Tschechien. Bei einem Treffen der Verantwortlichen in Záchlumí wurden nun die Projektinhalte konkretisiert und die nächsten Schritte erarbeitet.

 

„Hutz‘n bei den Nachbarn – Kultureller Austausch zwischen den Partnerregionen“ lautet der Titel des Projekts und die Idee dahinter soll im Jahr 2017 umgesetzt werden. Gegenseitige Besuche bei kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen und Workshops sowie Informationsfahrten sind Teile des erarbeiteten Programms.

 

Schon im Februar kommen Vertreter der Mikroregion nach Erbendorf um ihr „hauseigenes“ Förderprogramm Haranti den in der Jugendarbeit tätigen Vereinen und Verbänden in der Steinwald-Allianz vorzustellen. Die Mikroregion Konstantinsbad unterstützt seit mehreren Jahren erfolgreiche Jugendprojekte in ihrer Region und stellt den deutschen Nachbarn das Programm sowie Beispiele daraus vor. Bei einem Besuch zur diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung in Tschechien können die Eindrücke vertieft und Ideen für grenzübergreifende Projekte erarbeitet werden.

 

Als Ferienprogramm wird an einem Konzept für ein Sommerlager gearbeitet, zu welchem in diesem Jahr deutsche Jugendliche in die Mikroregion reisen mit dem Ziel, bei Spaß und gemeinsamen Aktionen die tschechischen Nachbarn näher kennen-zulernen.

 

Die Steinwald-Allianz plant als touristische Vermarktungsstelle einen Aktionstag „24 Stunden Steinwald erleben“ für Einheimische und Urlaubsgäste und wird dazu aus-gewählte Veranstaltungen zweisprachig für tschechische Besucher aus der Mikroregion Konstantinsbad anbieten.

 

Ein Planungsworkshop der Bürgermeister, der Besuch der touristischen Saison-auftaktveranstaltung in Konstantinsbad und die Erarbeitung eines gemeinsamen Kalenders für das Jahr 2018 sind weitere Beispiele aus einem umfangreichen Arbeitspaket im Kleinprojekt.

 

„Die Mittel der sogenannten grenzüberschreitenden Kleinprojekte werden von der Arbeitsgemeinschaft EUREGIO EGRENSIS verwaltet und sind in ihrem Finanzvolumen auf 25.000 Euro beschränkt“, erläutert Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz. Für Begegnungen, Erlebnisse und das gegenseitige Kennenlernen seien aber keine großen Investitionen notwendig. Im Mittelpunkt stünden der Abbau von Vorurteilen und Vorbehalten in der Bevölkerung gegenüber dem Nachbarland.

 

Hier finden Sie uns

Steinwald-Allianz
Bräugasse 6
92681 Erbendorf

___________________

Kontakt

Telefon:

+49 9682/ 182219-0

E-Mail:

info@steinwald-allianz.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

___________________

Geschäftszeiten

Mo - Do:   08:30 - 12:00 Uhr

                      13:00 - 17:00 Uhr

Fr:                08:30 - 12:30 Uhr

___________________

Impressum

Hier geht's zum Impressum

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinwald-Allianz 2016