09. Oktober 2017

„Huzagëi“ in der Mikroregion Konstantinsbad

 

Die Partnerschaft der Steinwald-Allianz mit der Mikroregion Konstantinsbad feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Zahlreiche Exkursionen und Arbeitstreffen fanden dazu im Rahmen des Euregio-Egrensis-Kleinprojekts „Huzagëi zu die Nachbarn“ statt. Zum Abschluss der diesjährigen Besuche reisten über 50 Teilnehmer aus vielen Gemeinden der Steinwald-Allianz zum traditionellen Apfelfest auf dem Berg Krasíkov.

 

Die Burg- und Kirchenruine auf dem Krasíkov bildet die Kulisse für das alljährlich stattfindende Treiben beim Apfelfest, wo die Besucher aus Deutschland einen kurz-weiligen Nachmittag bei allerdings kühlen Temperaturen verbringen konnten. Die tschechischen Partner ließen mit ihren Ständen und ihrem unterhaltsamen Programm keine Wünsche offen: vom Leierkasten-Spieler über eine Puppenbühne bis hin zu einem lustigen Apfelstrudel-Kontest gab es viel zu staunen. Und zu essen. Mit allerlei regionalen Schmankerln und Apfelspeisen verwöhnten unsere Nachbarn die Gaumen der Mitgereisten und Einheimischen.

 

Auch die Steinwald-Allianz selbst bewirtete einen eigenen Stand, an dem sie nicht nur über die Steinwald-Region informierte, sondern ebenso heimische Spezialitäten anbot. Eine Karpfencreme als Brotaufstrich, 40 Liter Zoiglbier, Wurstspezialitäten und Brot aus dem Steinwald wurden gut nachgefragt und von manchem Gast nach vielen Jahren des Besuchs auch schon mit Freude erwartet. Johannes Dötterl aus Sassenhof sorgte mit seiner Harmonika für bayerische Gemütlichkeit am Infostand.

 

Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, freute sich vor allem über die vielen Teilnehmer der Busfahrt. „In den neun Gemeinden der Mikroregion leben nicht einmal 5000 Einwohner auf einer Fläche von 200 km2“, informierte er die Reisenden über die strukturschwache Region im Norden des Bezirks Tachov. Die Probleme mit Leer-ständen und die Auswirkungen des demografischen Wandels seien also kein nord-bayerisches Problem, sondern auch in Tschechien spürbar. Umso wichtiger sind EU-Fördermittel für grenzüberschreitende Projekte und Konzeptentwicklungen, wie sie in der Vergangenheit schon stattfanden. „Um gut zusammenarbeiten zu können, muss man sich kennenlernen“, so Schmid und das war das Ziel des diesjährigen Projekts „Huzagëi bei den Nachbarn“.

 

 

Hier finden Sie uns

Steinwald-Allianz
Bräugasse 6
92681 Erbendorf

___________________

Kontakt

Telefon:

+49 9682/ 182219-0

E-Mail:

info@steinwald-allianz.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

___________________

Geschäftszeiten

Mo - Do:   08:30 - 12:00 Uhr

                    13:00 - 17:00 Uhr

Fr:              08:30 - 12:30 Uhr

___________________

Impressum

Hier geht's zum Impressum

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinwald-Allianz 2016