27. Juli 2017

Münchner radeln ökologisch im  Steinwald

 

Die Öko-Modellregion Steinwald hat sich zum Ziel gesetzt, auch touristische Angebote rund um das Thema „Bio“ zu gestalten. Im Rahmen einer Pilotveranstaltung nutzten nun zwölf Radler aus dem Großraum München das ausgearbeitete Vier-Tages-programm, angeboten als Pauschalreise. Als Werbekanal für die Tour wurde eine Kooperation mit der Öko-Modellregion Isental und dem dort ansässigen Reiseveranstalter TAGWERK-Reisen genutzt.

 

„Die UN-Generalversammlung hat das Jahr 2017 zum Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus erklärt – ein hervorragender Hintergrund für Ihre vier Tage im und um den Naturpark Steinwald“, begrüßte Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, die Radfahrer in der Bio-Gärtnerei Becher in Ebnath. Schmid erläuterte die Arbeit der Öko-Modellregion für ökologisch und regional erzeugte Lebensmittel und stellte den Naturpark Steinwald als lohnenswertes Ziel für einen Urlaub vor. „Der kleinste Naturpark in Bayern hat in Bezug auf die Tier- und Pflanzenwelt einiges zu bieten und es lohnt sich, ein weiteres Mal mit Wanderschuhen zu kommen.“, so Schmid.

 

Günther Erhardt, Mitarbeiter der Öko-Modellregion Steinwald, erarbeitete für die Gruppe ein Vier-Tagesprogramm und reihte dazu lohnenswerte Ziele wie Perlen aneinander. Neben Hofführungen auf Öko-Bauernhöfen standen Betriebs-besichtigungen der Bio-Gärtnerei Becher in Ebnath, dem Bio-Metzger Merkl in Haselbrunn und der Friedenfelser Betriebe mit ihrer über 200 Hektar großen ökologischen Landwirtschaft auf dem Programm. Die gemeinsame Rindfleisch-vermarktung in der Region wurde beim Grillen des „Bio-Burgers aus dem Steinwald“ erläutert und genussvoll dargestellt. Natürlich wurden auch die touristischen Ziele wie die Burgruine Weißenstein,  die Luisenburg Festspiele, die Burg Falkenberg und die Himmelsleiter unter Begleitung angefahren und mit Hintergrundwissen erläutert. Die zwölf Radler legten rund 120 km überwiegend auf den gut ausgebauten Radwegen in der Steinwald-Allianz zurück bevor sie mit der Bahn die Heimreise nach München antraten.

 

Rudolf Oberpriller, ehemals Geschäftsführer der TAGWERK Öko-Service GmbH in Dorfen bescheinigte der Region um den Steinwald ein hohes Potential für den nachhaltigen Tourismus. „Die Kundschaft, die Wert auf ein durchgehend nachhaltiges Urlaubserlebnis legt, ist vorhanden.“, so Oberpriller. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, eine regionale ökologische Verpflegung und letztlich ein bewusstes Naturerleben sind wichtige Bausteine der Öko-Reisen, wie sie TAGWERK-Reisen anbieten. Martin Schmid von der Steinwald-Allianz bedankte sich auch bei Rosa Kugler, Mitarbeiterin der Öko-Modellregion Isental für die organisatorische Arbeit und nahm das Angebot einer weiteren Zusammenarbeit gerne an.

 

 

Hier finden Sie uns

Steinwald-Allianz
Bräugasse 6
92681 Erbendorf

___________________

Kontakt

Telefon:

+49 9682/ 182219-0

E-Mail:

info@steinwald-allianz.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

___________________

Geschäftszeiten

Mo - Do:   08:30 - 12:00 Uhr

                    13:00 - 17:00 Uhr

Fr:              08:30 - 12:30 Uhr

___________________

Impressum

Hier geht's zum Impressum

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinwald-Allianz 2016