Diese 16 Kommunen ziehen an einem Strang

Gemeinde Brand

Das Gemeindegebiet von Brand liegt zwischen den Tälern der Fichtelnaab und der Gregnitz, eingebettet zwischen dem Fichtelgebirge und dem Steinwald. Auf der Gemeindefläche von      10 km² leben rund 1.180 Einwohner. Die Gemeinde, die seit 1961 das Prädikat "Staatlich anerkannter Erholungsort" besitzt, ist besonders bekannt als Geburtsort des Komponisten Max Reger. Besuchen Sie                                            die Homepage der Gemeinde Brand, auf der Sie noch viele weitere                                            Informationen finden.

  Gemeinde Ebnath

  Der Ort mit seinen rund 1.300 Einwohnern liegt am Fuß der                  Kösseine, umgeben von den herrlichen Wäldern des so schönen            Steinwaldes und südlichen Fichtelgebirges. Die Gemeinde umfasst        ein Gebiet von ca. 11 km². Ebnath, von den Bewohnern liebevoll            "Das Tal der Sträucher" genannt, ist idyllisch eingebettet zwischen        Fichtelnaab und dem romantischen Gregnitzbach. Die Gemeinde                                               liegt ideal auch als Ausgangort für Tagesreisen in einer                                                                 interessanten Umgebung. Nähere Informationen erhalten Sie über                                             die Internetseite der Gemeinde Ebnath.

Stadt Erbendorf

Die Stadt Erbendorf mit ihren ca. 5.140 Einwohnern und einer Gesamtfläche von ca. 68 km² liegt im waldreichen Fichtelnaabtal am südlichen Rand des Naturparks Steinwald. Die Wirtschaft der Stadt (Stadtrechte seit 1842)  ist heute bestimmt durch einige Firmen mit überregionaler Bedeutung im Bereich der Porzellan- und Getränkeindustrie sowie der Meßwerkzeugherstellung. Weitere                                                  Informationen erhalten Sie über die Homepage der Stadt Erbendorf.

 Markt Falkenberg

 Der Markt Falkenberg liegt am östlichen Rand des Allianzgebietes       zwischen Mitterteich und Windischeschenbach. Die Gemeinde             umfast ein Gebiet von ca. 40 km² und ca. 960 Einwohner.                     Falkenberg ist neben Mitterteich und Waldershof der einizige Ort       im Landkreis Tirschenreuth, in dem noch heute das traditionelle         "Zoigl"-Bier gebraut wird. Besuchen Sie die Homepage des Marktes                                          Falkenberg.

Gemeinde Friedenfels

Die Gemeinde Friedenfels hat bei einer Gemeindefläche von ca.      16 km² etwa 1.300 Einwohner. Das Gemeindegebiet liegt geografisch im Zentrum der "Steinwald-Allianz", umgeben von großflächigen Waldgebieten. In der Gemeinde Friedenfels sind Gewerbe- und Handwerksbetriebe ansässig. Grösster Betrieb ist die seit über 100 Jahren bestehende Privatbrauerei.  Besuchen Sie den staatlich                                                    anerkannten Erholungsort im Internet.

Markt Fuchsmühl

Mit einer Fläche von ca. 15 km² und einem Einwohnerstand von etwa 1.700 Personen liegt die Marktgemeinde Fuchsmühl zentral im Naturpark Steinwald. Zahlreich ausgebaute und markierte Wanderwege laden zu Wanderungen ein. Bedeutende Anziehungspunkte sind die Wallfahrtskirche "Maria Hilf", das Barockschloß, das wildzerklüftete Hackelsteinmassiv, der                                                              Sauerbrunnen und das Steinerne Brünnerl mit Kneipptretbecken.                                              Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der neu erstellte Pechofen im                                                  Ortsteil Güttern. Auf Badefreunde wartet der harmonisch in die                                                  Landschaft eingefügte Waldbadeweiher mit Liegeweise und                                                          Kinderspielplatz. Ein Zeltplatz mit Grill befindet sich in                                                                unmittelbarer Nähe. Nähere Infos erhalten Sie über die                                                                Internetseite.

Gemeinde Immenreuth

Immenreuth (1.857 Einwohner) liegt in einer der schönsten und vielfältigsten Gegenden Nordbayerns. Viele malerisch gelegene Seen, wie zum Beispiel das Naturschutzgebiet Hirschbergweiher in dem diverse Wasservögel und seltene Pflanzenarten heimisch sind und die großen Waldgebiete Ahornberger und Lenauer Forst laden zu  ausgedehnten Wanderungen ein. Wenn Sie es etwas „spritziger“                                                 mögen lohnt ein Besuch des Naturerlebnisbades im Kemnather                                                   Land, welches besonders gut für Allergiker geeignet ist, da das                                                     Wasser ohne Chlor mittels eines sog. „Geomatrixfilters“ gereinigt                                               wird. Für Campingfreunde befindet sich angrenzend am                                                               Naturerlebnisbad ein großzügiger Campingplatz mit insgesamt                                                   112 Stellplätze für Wohnwagen und -mobile. Im Winter wartet                                                     Immenreuth mit dem Skilift Tannenberg und landschaftlich reizvoll                                         gelegenen Langlaufloipen auf.

Gemeinde Kastl

Die Gemeinde Kastl umfasst ca. 25 km² und hat rund 1.400 Einwohner. Wer von Süden aus ins Kemnather Land kommt, der passiert zuerst die Gemeinde Kastl. Kastl liegt am Fuße des Rauhen Kulms, dem Wahrzeichen der Region. Die vier im Jahr 2013 eingerichteten Themenwanderwege bieten in der Vernetzung mit den überregionalen Wanderwegen ausreichend Gelegenheit zur                                                           Naherholung. Die meisten Arbeitsplätze stellt ein Betrieb für                                                       Förder-, Lager- und Rollentechnik zur Verfügung. 

Stadt Kemnath

Mit einer Gemeindefläche von ca. 56 km² und einer Einwohnerzahl von rund 5.400 Personen ist die Stadt Kemnath einer der größeren Gemeinden im Allianzgebiet. Das Stadtgebiet liegt im Westen der "Steinwald-Allianz" und wird von den Naturparken Fichtelgebirge und Steinwald flankiert. Das aus der Fischwirtschaft heraus entstandene Gebiet der "Kemnather Teichpfanne" ist von                                                             besonderem touristischem Interesse. Auf der Homepage der Stadt                                             finden Sie Informationen über die alle fünf Jahre stattfindenden                                                 "Kemnather Passionspiele".

Gemeinde Krummennaab

Die Gemeinde Krummennaab umfasst ein Gebiet von ca. 18 km² und hat rund 1.500 Einwohner. Sie liegt im Süden der "Steinwald-Allianz". Der Ort Krummennaab war einst Edelsitz, gegründet von einem Zweig des Geschlechts der Trautenberger, die sich nach Ihrem Ansitz "Chrumnaber" nannten. Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde Krummennaab wird von einer Anzahl kleinerer und                                                   mittlerer Handwerks- und Gewerbebetriebe gestützt.

Gemeinde Kulmain

Die Gemeinde Kulmain besteht seit der Gebietsreform 1978 aus 19 Ortsteilen und Weilern und hat zur Zeit 2.253 Einwohner . Das gesamte Gmeindegebiet erstreckt sich auf eine Fläche von 32 km². 

Gemeinde Neusorg

Neusorg liegt mit seinen sieben Ortsteilen im südlichen Teil des Naturparks Fichtelgebirge, welcher hier unmittelbar an den Naturpark Steinwald angrenzt. Der ca. 2100 Einwohner zählende Ort liegt mit seinen 18 km² in einer erholsamen gesunden Naturlandschaft am Fuße der Kösseine und eignet sich zu allen Jahreszeiten für einen erholsamen Urlaub. Viele handwerkliche                                                 Berufe haben im Ort Fuß gefasst. Nähere Informationen finden Sie                                           auf der Homepage der Gemeinde Neusorg.

Gemeinde Pullenreuth

Auf einer Gemeindefläche von ca. 43 km² wohnen etwa 1.750 Menschen. Pullenreuth hat 32 Gemeindeteile, der Kernort selbst setzt sich aus den ehemals eigenständigen Teilen Mengersreuth, Dechantsees und Pullenreuth zusammen. Die Gemeinde weist einen hohen Grad an Nahversorgung mit einem breiten Spektrum von Handwerk, Dienstleistung, Handel und Gastronomie auf und ist                                                  durch Staatstraßen überörtlich gut angebunden. Genaue                                                              Informationen finden Sie auf der Hompage.

Gemeinde Reuth b. Erbendorf

Das Gemeindegebiet von Reuth b. Erbendorf umfasst eine Fläche von ungefähr 17 km². Die Gemeinde hat in etwa 1.200 Einwohner und liegt im südöstlichen Allianzgebiet. Kleinere Handwerksbetriebe bestimmen die gewerbliche Stuktur der Gemeinde, die wirtschaftlich Dominante im Ort stellt die ortansässige Brauerei dar, die durch ihr Mineralwasser überörtliche Bekanntheit genießt. Reuth ist                                                          Bahnhaltepunkt an der Bahnlinie Hof - Regensburg.

Stadt Waldershof

Die Stadt Waldershof ist die nördlichste Gemeinde der Steinwald-Allianz mit ca. 4.300 Einwohnern. Die nördliche Grenze des ca.      60 km² großen Gemeindegebietes ist gleichzeitig die Grenze zwischen den Landkreisen Tirschenreuth und Wunsiedel sowie zwischen den Regierungsbezirken Oberpfalz und Oberfranken. Waldershof profitiert heute wirtschaftlich von der Nähe zum                                                        Mittelzentrum Marktredwitz.  Näheres erfahren Sie online.

Markt Wiesau

Der Markt Wiesau hat 4.094 Einwohner und umfasst eine Fläche von ca. 42 km². Wiesau liegt am östlichen Rande des Steinwaldes. Neben Grund- und Hauptschulen gibt es eine staatliche Berufsschule mit Berufsfachschulen für gastgewerbliche Berufe, Hotel- und Tourismusmanagement, kaufmännische Assistenten, informations- und telekommunikationstechnische Berufe              (IT-Berufe) und Datenverarbeitung (Wirtschaftsinformatiker).                                                    Informationen über die angrenzenden Teichgebiete (Land der                                                    tausend Teiche) im Süden und Osten erhalten Sie auf der                                                              Homepage des Marktes Wiesau.

 

 

Hier finden Sie uns

Steinwald-Allianz
Bräugasse 6
92681 Erbendorf

___________________

Kontakt

Telefon:

+49 9682/ 182219-0

E-Mail:

info@steinwald-allianz.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

___________________

Geschäftszeiten

Mo - Do:   08:30 - 12:00 Uhr

                    13:00 - 17:00 Uhr

Fr:              08:30 - 12:30 Uhr

___________________

Impressum

Datenschutz

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinwald-Allianz 2016