Top 4 Neuigkeiten im Überblick

Hier finden Sie die Top 4 Nachrichten der letzten Zeit. Alle weiteren Pressemitteilungen finden Sie im Archiv. Hochauflösende Presse-Bilder und Artikel zum Abdruck in kommunalen Blättern, Zeitschriften und Zeitungen erhalten Sie gerne per Mail!

10. Januar 2019

Messe Chemnitz weckt Reiselust auf Steinwald und Stiftland

 

Die Steinwald-Allianz präsentierte sich mit der Ferienregion Stiftland und dem Kulturmittelhaus Sibyllenbad im zweiten Folgejahr auf der Messe „Reisen & Caravaning“ in Chemnitz und warb für einen Urlaub zwischen Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald.

 

Knapp 200 Aussteller aus den Bereichen Reisen, Caravan und Outdoor nutzten die Werbemöglichkeit auf dem 11.000 Quadratmeter großen Chemnitzer Messegelände. Aufgrund der Nähe zu Chemnitz kam die Ferienregion Steinwald und Stiftland bei Messebesuchern mit Interesse für Kurz- und Spontanurlauben besonders gut an. Der Anspruch, den Bekanntheitsgrad der beiden Ferienregionen im Raum Chemnitz und dem Erzgebirge zu erhöhen, ist Dank des regen Standinteresses geglückt.

 

Vorab wurden Kunden aus dem Raum Chemnitz zur Messe eingeladen und Informationsbroschüren als Anregung für einen zukünftigen Urlaub mit nach Hause gegeben. Zusätzlich verteilte der Fremdenverkehrsverein Neualbenreuth als weiteren Magnet kostenlos böhmische Liwanzen an die Besucher, um die Nähe zum Egerland auch kulinarisch zu verdeutlichen. Das Sibyllenbad verloste zur täglich stattfindenden Tombola an allen drei Tagen jeweils einen Badegutschein für das Bad und auf der großen Leinwand der Aktionsbühne wurde der Imagefilm des Landkreises Tirschenreuth gezeigt.

 

Die Präsenz auf Messen ist für das touristische Marketing ein entscheidender Erfolgsfaktor: „Diese Veranstaltungen bieten die beste Möglichkeit, um mit potentiellen Urlaubern, aber auch Stammgästen in direkten Kontakt zu treten. Gute Gespräche, gegenseitige Sympathie oder gar einzigartige Standaktionen sorgen dafür, dass Steinwald und Stiftland länger im Kopf der Messebesucher bleiben“, betont Nina Lang, Tourismusfachkraft der Steinwald-Allianz. In der aktuellen Saison ist die Region deswegen auch auf der Reisemesse in Dresden, der f.r.e.e. in München oder der Outdoor- & Freizeit-Messe in Weiden.

27. November 2018

Handwerkskunst und digitale Welt

 

"In acht Jahren einal durch die Gemeinden der Steinwald-Allianz" lautet das Motto der Tourismustage. Diesmal ging es nach Röthenbach. Dabei erfahren die Gastgeber und die Gästeführer wie wichtig die digitale Welt für ihr Geschäft ist. 

 

Auftakt des 7. Tourismustags der Steinwald-Allianz war der Besuch der Dorfschmiede-Werkstatt von Manfred Kreindörfner in Röthenbach. Dort stellte der Schmied den Gästen seine Handwerkskunst vor. Zudem durften sie ihm beim Schmieden über die Schulter blicken. 

 

Mit einem gemeinsamen Abendessen wurde anschließend der Informationsabend in der Zoiglstube "Zum Rechersimer" eingeläutet. Nina Lang, Tourismus-Managerin der Steinwald-Allianz, begrüßte die Teilnehmer des mittlerweile 7. Tourismustags. In ihrem Rückblick verwies sie auf satte Steigerungen im touristischen Bereich. Sie stieg im Landkreis Tirschenreuth die Zahl der Ankünfte um 13 Prozent auf insgesamt 117.000. Der gleiche Zuwachs sei auch bei den Übernachtungen zu verzeichnen. Sie lagen bei rund 381.000. Fast  200 Prozent mehr Besucher konnte die Steinwald-Allianz auf ihrer Homepage verzeichnen. 

 

"Insgesamt waren es 79.000, das entspricht 242 Besuchern täglich." In Kooperation mit dem Naturpark Steinwald sei die Steinwald-Allianz auch auf Facebook vertreten. "Seit Anfang November ist auch das neue Gastgeberverzeichnis für 2019 verfügbar", so die Tourismus-Managerin. Mit einer Auflage von 7.000 Stück enthalte das Printwerk neben den Übernachtungsmöglichkeiten Ausflugs- und Veranstaltungstipps. Zudem erscheine im Frühjahr die neue Freizeitkarte mit einer Auflage von 20.000 Stück. "Sie ist auch im Internet als interaktive Karte online gestellt. 

 

Für das kommende Jahr kündigte Lang wieder gemeinsame Messeauftritte der Steinwald-Alllianz mit dem Stiftland und dem Fichtelgebirge an. Unter anderem sei die Region damit auf der "Reisen & Caravaning" Chemnitz, auf der Reisemesse Dresden, auf der Reisebörse Regensburg, bei der "f.re.e" in München und beim Erlanger Frühling vertreten. 

 

Als weiteren Termin gab Lang den Infostand der Steinwald-Allianz auf dem Hauptmarkt in Nürnberg am 28. und 29. Juni kommenden Jahres bekannt. "Für uns wird das ein kleines Jubiläum sein, denn dann sind wir dort das zehnte Mal vetreten." 

 

Tourismuschefin Stephanie Wenisch vom Landratsamt Tirschenreuth stellte in ihrem Arbeitsbericht die gute Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden heraus. Zum Thema "Wie wichtig ist das Internet für meinen Betrieb?" referierte Tourismus-Managerin Nina Lang. "Die User möchten Geschichten, stimmungsvolle Bilder, Informationen, Bewertungen und Empfehlungen", brachte Lang die Gästeerwartungen auf den Punkt. "Wichtig ist es deshalb immer, eine hunderprozentige Kundensicht der Homepage zu gewährleisten."

 

Nach ihren Worten erwarten die Gäste bereits vor der Anreise eine bequeme und einfache Buchung im Internet. Wichtig seien auch persönliche Ansprechpartner. "Das schafft Sicherheit und Vertrauen", so Lang. "Eine gewisse Urlaubsatmosphäre sollte deshalb bereits bei der Beratung und Buchung entstehen." Auch vor Ort erwarten die Gäste vor allem W-LAN und Echtzeitinfos mobil. "Denn Online-Leistungen werden im gesamten Reiseverlauf nachgefragt." Aus ihrer täglichen Arbeit wusste Lang, dass bereits 43 Prozent ausschließlich online buchen. "Die digitale Bevölkerung wächst." Den Vermietern sowie den Gästeführern zeigte sie im Anschluss auf, welche Qualitätskriterien für eine gute Webseite notwendig seien. 

Jochen Neumann

15. November 2018

Staatspreis für die Steinwald-Allianz

 

Für herausragende Projekte und Initiativen der Dorferneuerung, Gemeindeentwicklung, Flurneuordnung und Integrierten Ländlichen Entwicklung hat Landwirtschafts-ministerin Michaela Kaniber bei einem Festakt in der Münchner Residenz drei Staatspreise sowie sechs Sonderpreise verliehen. Die Steinwald-Allianz stand in der Kategorie „Umfassende Leistungen zur Stärkung des ländlichen Raums“ auf dem Treppchen. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde in der Allerheiligen-Hofkirche von den „Erbendorfer Turmbläsern“.

 

Der Bayerische Staatspreis war mit 8000 Euro dotiert. Einer der ersten Gratulanten war Landrat Wolfgang Lippert, der die Bürgermeister um den Erbendorfer Vorsitzenden Hans Donko nach München begleitet hatte. „Die ausgezeichneten Projekte zeigen eindrucksvoll, was die Zusammenarbeit aller Beteiligten zum Wohle des ländlichen Raums und seiner Menschen bewirken kann“, sagte die Ministerin in ihrer Laudatio. Dabei würdigte sie die jahrelange vorbildliche gemeindeübergreifende Zusammenarbeit“ und die ausgesprochen dynamische Umsetzung von Projekten. Beispiele sind das „digitale Dorf“, das mit einer mobilen Nahversorgung den Brückenschlag zwischen Digitalisierung und Regionalität schaffen soll.

 

Ziel der Steinwald-Allianz ist es, die schwierige wirtschaftliche Entwicklung der Region vor dem Hintergrund der Grenzöffnung nach Osteuropa und der Globalisierung zu bewältigen. Im Naturpark Steinwald und seinem Umfeld wurden dazu zum Beispiel

67 Kilometer Radwege gebaut und das Waldhaus im Steinwald saniert und zur Kleingaststätte ausgebaut. 16 Kommunen im westlichen Landkreis Tirschenreuth gehören der Steinwald-Allianz an und stärken ihre Region durch die Integrierte Ländliche Entwicklung. Eine gemeinsame Geschäftsstelle mit Umsetzungsbegleiter unterstützt die Kommunen bei der Realisierung der Allianz-Ziele.

Jochen Neumann

07. November 2018

Ein Kochkurs voller Gewinner

 

Was haben Wandern, ein Fotowettbewerb und ein Bio-Bauernstammtisch gemein? Zu allen drei Veranstaltungen gab es Plätze in einem der heiß begehrten Bio-Kochkurse der Öko-Modellregion Steinwald zu gewinnen. Projektmanager Günther Erhardt hatte sich wieder tolle Rezepte rund um die Knolle Topinambur überlegt und diese in die Kochschule im Möbelhaus Kellner in Ebnath mitgebracht.

 

Rückschau: Beim Wanderfrühling von 24 Stunden von Bayern im April konnten Rätsellustige beim Preisrätsel am Stand der Steinwald-Allianz mitmachen. Die gezogenen Gewinner unter den richtigen Lösungen erhielten eine Teilnahme am Topinambur-Kochkurs, genauso wie die Gewinner beim Topinambur-Fotowettbewerb der Öko-Modellregion Steinwald. Bis Ende September konnten Bilder von der gelb blühenden Pflanze bei der Steinwald-Allianz eingesendet werden. Unter den vielen Fotos wurden die von Rebekka Müller aus Pechbrunn und Marek Lubecki aus Siegritz von unabhängigen Begutachtern als die schönsten bewertet. Außerdem war noch ein Platz im Kochkurs beim Bio-Quiz am gemeinsamen Bio-Bauernstammtisch von Öko-Modellregion und Friedenfelser Betrieben im Septembe

r zu erspielen. Gottfried Härtl, Bürgermeister von Friedenfels, wusste am meisten Antworten richtig und nahm den Gutschein als Geschenk für seine Frau an.

 

Zuckerreduziert backen mit Topinambur

Referent Günther Erhardt hatte für die insgesamt 15 Teilnehmer wie immer ein dreigängiges Menü vorbereitet, jeder Gang mit einer Topinambur-Zutat. Als Vorspeise gab es Topinambur-Gemüse-Süppchen mit Croûtons. Im Hauptgang präsentierte er als Beilage für ein Gulasch von seinen eigenen Bio-Damhirschen seine Produktentwicklung – Topinambur-Dinkel-Nudeln! Mit dem Dessert stimmte Erhardt alle Anwesenden schon auf Weihnachten ein. Er hatte dreierlei verschiedene Topinambur-Lebkuchen-Rezepte mitgemacht! Die Lebkuchen wurden versuchsweise mit unterschiedlichen Grundmassen aus Topinambur hergestellt: mal mit gekochtem Püree, mal mit rohen Raspel und die dritte Sorte mit einer Mischung halb halb. Durch den Anteil an der süßen Knolle kann auf einen Großteil der in Lebkuchen üblichen Zuckermenge verzichtet werden.

 

Topinambur sehr vielfältig

Über drei Stunden belagerten die Kochwütigen beim Topinambur-Kochkurs die Küche des Möbelhauses Köllner. Günther Erhardt lobte vor allem die tatkräftigen Lebkuchen-Bäckerinnen. „So schön und akkurat sehen die bei mir daheim immer nicht aus!“, schmunzelte er. Am besten schmeckte allen die Sorte mit Cranberry (s. Rezept). Auch die Topinambur-Nudeln kamen sehr gut an und so manch einer staunte, wie vielfältig die Knolle doch verwendet werden kann. Um den Abend abzurunden hatte Öko-Modellregion-Manager Erhardt genügend Topinambur-Knollen für jedermann zum Mitnehmen dabei und Familie Kellner spendierte noch Wein und Bier für das gemeinsame Essen und Verkosten zum Schluss!

Druckversion Druckversion | Sitemap

Steinwald-Allianz | Bräugasse 6 | 92681 Erbendorf

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Tel. 09682 182219-0
Fax 09682 182219-22
E-Mail: info@steinwald-allianz.de
Web: www.steinwald-allianz.de und www.steinwald-urlaub.de

Impressum | Datenschutz