Top 4 Neuigkeiten im Überblick

Hier finden Sie die Top 4 Nachrichten über die Arbeit der Steinwald-Allianz der letzten Zeit. Ältere Pressemitteilungen stehen  für Sie im Archiv zur Verfügung. 

 

20. Oktober 2020

Freie Fahrt ins Glück

 

Anfang Juli diesen Jahres wurde im mobilen Dorfladen der Steinwald-Allianz die bundesweit erste mobile Lottoannahmestelle eröffnet. Dieses Modellvorhaben der staatlichen Lotterieverwaltung in Bayern weckt das Interesse anderer Bundesländer. Eine Abordnung der Thüringer Staatslotterie um Geschäftsführer Jochen Staschewski informierte sich nun bei einem Besuch über das Projekt.

 

Die Thüringer Staatslotterie (LOTTO Thüringen) befindet sich gerade in der Planungsphase zum mobilen Verkauf von Lotterieprodukten. Entsprechend hat man  mit großem Interesse die Kooperation des „Mobilen Dorfladens“ der Steinwald-Allianz mit LOTTO Bayern zur Kenntnis genommen und einen entsprechenden Austausch angestrebt. Der Besuchstermin fand nun in Kulmain statt. Neben den Vertretern der Steinwald-Allianz nahmen auch der Vizepräsident von LOTTO Bayern, Herr Josef Müller daran teil.

 

In einem bebilderten Vortrag erläuterte Martin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, zunächst die Hintergründe zum Projekt „Mobiler Dorfladen“ und die Herangehensweise von der Einbindung der regionalen Erzeuger bis zur Tourenplanung mit den Mitgliedskommunen. Speziell die Herausforderungen und die technische Ausgestaltung für den Betrieb eines LOTTO-Terminals haben die Besucher interessiert. „Die Anforderungen an die Technik und unser geschultes Personal sind hoch“, führte Schmid aus. Der Datenempfang müsse für das Terminal zu jederzeit gewährleistet sein, sonst könne man an einer Haltestelle nicht spielen.

 

Gesamte Produktpalette und weitere Angebote

Im Mobilen Dorfladen kann die gesamte Produktpalette von LOTTO Bayern gespielt werden. Wie an allen Annahmestellen wird der Spielerschutz beachtet und Minderjährige sind vom Glücksspiel ausgeschlossen. Mit dem Terminal wird das Angebot aber auch durch zusätzliche Services erweitert. So können die Kunden nun auch Gutscheinkarten erwerben oder ihre Handykarte aufladen.  

 

Bei einem Besuch des Mobilen Dorfladens an der Haltestelle in Witzlasreuth konnten sich die Besucher selbst ein Bild von der mobilen Lotto-Annahmestelle und dem Angebot im Verkaufs-LKW machen. Die Abordnung aus Thüringen um Geschäftsführer Jochen Staschewski, einen gebürtigen Oberpfälzer, war begeistert vom Vorgehen und der Umsetzung der Kooperation. Ähnliches soll nun in Thüringen angestrebt werden.

 

6. Oktober 2020

Täglich gut versorgt – Abstimmen für den mobilen Dorfladen

 

"Gemeinsam stark sein" lautet der Titel des Wettbewerbs, den die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) in Kooperation mit den Bundesländern ausgerufen hat. Ziel des Wettbewerbs ist es, beispielhafte und originelle Projekte aus den LEADER-, ILE- und Vital-Regionen zu würdigen und über die regionalen Grenzen hi-naus bekannt zu machen. Von den 28 ausgewählten Projekten aus ganz Deutschland, sind drei aus Bayern, darunter auch das Projekt "Mobiler Dorfladen" der Steinwald-Allianz. In einer Onlineabstimmung wird der Sieger ermittelt.

 

Der Wettbewerb, der bereits zum siebten Mal stattfindet, hat 2020 das Motto "Täglich gut versorgt!": gut versorgt mit Lebensmitteln und Dienstleistungen vor Ort, ohne lange Lieferketten und Fahrwege. Es wurden Projekte gesucht, in denen neue Ideen für eine bessere Versorgung im Alltag umgesetzt werden - in der Region und für die Region. Die Projekte sollen Gemeinschaft sowie regionale Wertschöpfungsketten fördern.

 

Gut versorgt im Dorfladen

Im Rahmen eines Modellprojekts fährt der mobile Dorfladen seit August 2018 durch die 17 Mitglieds-gemeinden der Steinwald-Allianz und hält in über 40 Ortschaften ohne Nahversorgungseinrichtung sowie an mehreren Altenheimen. Die Ziele des Projekts liegen auf der Hand: dem "Rückzugstrend" des Einzelhandels entgegenwirken, die Lebensqualität in den kleinen Ortschaften steigern und regionale Kreisläufe stärken.

 

Das breitgefächerte Warenangebot des Kaufladens auf Rädern setzt sich aus Produkten des täglichen Bedarfs zusammen und beinhaltet auch viele Waren von regionalen Anbietern. In den Halteorten ist die Lieferung an die Haustür auf Vorbestellung möglich. Im Verkaufs-Lkw kann Bargeld abgehoben und Lotto gespielt werden. Auch Gutscheine, Handyguthaben und individuell zusammengestellte Geschenkkörbe werden angeboten. Unter www.steinwald-allianz.de finden sich der aktuelle Fahrplan, eine Produktliste sowie weitere Hintergrundinformationen.

 

Online abstimmen

Nun liegt es ganz an Ihnen! Vom 21.09. - 01.11.2020 kann unter

www.dvs-wettbewerb.de online für das Projekt "Mobiler Dorfladen in der Steinwald-Allianz" abgestimmt werden. Geben Sie dem mobilen Dorfladen Ihre Stimme und unterstützen Sie ein Projekt aus der Region und für die Region!

 

28. September 2020

Bio-Brotboxen für Schulanfänger

 

Da staunten die Erstklässler nicht schlecht, als der Nordische Kombinierer Eric Frenzel ihnen gelbe Bio-Brotboxen mitsamt Inhalt überreichte. Der Athlet ist Schirmherr der diesjährigen Bio-Brotbox-Aktion der Öko-Modellregion Steinwald. Dazu gab´s natürlich Autogrammkarten.

 

Bereits im vergangenen Jahr verteilte die Öko-Modellregion Steinwald an den Grundschulen in Falkenberg, Friedenfels und Wiesau zum ersten Mal die Bio-Brotboxen. 2020 wurde die Aktion in den ersten Klassen der Gemeinden Erbendorf, Kemnath, Kastl, Waldershof und Windischeschenbach durchgeführt. Sukzessive soll die bundesweite Aktion "Bio-Brotbox-Initiative" so in jeder der 17 Steinwald-Allianz-Gemeinden einmal durchgeführt werden.

 

Beginn der diesjährigen Verteil-Aktion für die Gesundheit der Schulanfänger war an der Grundschule in Erbendorf. Die Mitarbeiterinnen der Öko-Modellregion, Eva Gibhardt und Elisabeth Waldeck, brachten zusätzlich zu den Pausenboxen auch ein prominentes Gesicht mit: den erfolgreichen deutschen Nordischen Kombinierer Eric Frenzel. Der dreifache Familienvater übernahm gerne die Schirmherrschaft.

 

Eric Frenzel verteilt Bio-Brotboxen

"Ihr kennt doch sicher Skispringen!?", so begann Frenzel den Kindern seine Sportart zu erklären. Dass man dafür und für die zweite Disziplin der Nordischen Kombination, das Langlaufen, viel Kraft braucht und sich gut ernähren muss, leuchtete allen Kindern ein. So leitete der Athlet geschickt auf die mitgebrachten Bio-Brotboxen über, denn jedes Kind müsse auch gescheit essen, um im Unterricht gut denken zu können.

Zusammen mit Bürgermeister Johannes Reger, dem Vorsitzenden der Steinwald-Allianz verteilte der Sportler die gelben Brotboxen mit leckeren Bio-Lebensmitteln von regionalen Bio-Betrieben aus der Steinwald-Region in Erbendorf. In Kemnath half dritte Bürgermeisterin Katharina Hage beim Austeilen und in Kastl Bürgermeister Johann Walter.

 

Zum Füllen der Dosen bekam die Öko-Modellregion Steinwald Unterstützung. So lieferte die Biobäckerei Forster aus Windischeschenbach das Bio-Brot kostenlos und die Friedenfelser Betriebe überließen der Aktion Bio-Karotten und Bio-Fruchtriegel. Ergänzt wurde das ganze durch eine Bio-Leberwurst (Ökoland), Teebeutel (Sonnentor) und der Gaudi halber mit einem Luftballon aus Naturkautschuk.

Wie die Projektmanagerinnen in der Steinwald-Allianz, Eva Gibhardt und Elisabeth Waldeck, ausführten, verfolge diese Aktion drei Ziele: Zum einen sollen junge Verbraucher hochwertige bio-regionale Lebensmittel kennen und schätzen lernen. Lehrer und Eltern werden über die Bezugsmöglichkeiten dieser Nahrungsmittel informiert. Zu guter Letzt sollen die Kinder jeden Tag diese Frische von zu Hause in ihren Brotzeitdosen mit in die Schule bringen, um die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zu erhalten.

 

Natürlich probierten die Kinder gleich freudig die geschenkten Leckereien. Frenzel nahm sich aber auch Zeit für die Kinder, Autogrammkarten zu schreiben. Der Vorsitzende der Steinwald-Allianz Johannes Reger sprach seinen Dank an Eric Frenzel aus für die Übernahme der Schirmherrschaft der diesjährigen Aktion.

Insgesamt 206 Bio-Brotboxen wurden in den Grundschulen Erbendorf, Kemnath, Kastl, Windischeschenbach und Waldershof verteilt.

 

25. September 2020

Bio-Kochkurse im Steinwald

 

Auch in diesem Jahr bot die Öko-Modellregion Steinwald wieder ein Bio-Kochkurs-Programm an. In den Kochkursen unter freiem Himmel begaben sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf kulinarische Entdeckungstour durch den Steinwald.

 

Küche unter freiem Himmel

Großes Interesse herrschte beim neuen Kochkurs der Öko-Modellregion Steinwald - Outdoor Kochen mit Feuerstelle und Erdloch.

Die meisten der diesjährigen Bio-Koch- und -Backkurse mussten dieses Jahr wegen Corona abgesagt werden. Die Aktion im Freien ließ sich dafür coronaverträglich halten und war sogar mit zwei Terminen ausgebucht.

 

Bei strömenden Regen trafen sich die Teilnehmer zum ersten Outdoor-Kochkurs mit Referent Michael Wildenauer in Friedenfels. Trotz Regen waren alle mit Feuereifer dabei und erlernten die Speisenzubereitung aus regionale Bio-Zutaten auf Feuerstelle und im Erdloch.

 

Zum Hauptgang gab es geschmorte Bio-Rinderschulter. Dazu wurde der Topf mit Fleisch und Bratengemüse im angefeuerten Erdloch vergraben. Grillgemüse zur Vorspeise und Kartoffeln als Beilage kamen von der Feuerstelle. Zum Abschluss gab es noch Bratapfel als Dessert - alles ohne Herd zubereitet.

 

Bio-Rindfleisch aus dem Smoker

Kochkurs am Smoker unter freiem Himmel - toll für Grillfans und an der frischen Luft auch noch coronaverträglich. Zusammen mit Chefkoch Jan Jarkovsky bereiteten die überwiegend männlichen Teilnehmer ein schmackhaftes Menü im Chuckwagon Smoker des Pier 28 - Steghaus in Erbendorf zu.

 

Am 18. September 2020 freuten sich Hoteldirektor Harald Bruischütz und Küchenchef Jan Jarkovsky um 15.00 Uhr die interessierten Teilnehmer des Kurses „Grillen mit dem Smoker: Köstlichkeiten aus dem heißen Rauch“ - im Rahmen der Bio Kochkurse der „Steinwald-Allianz-“ im ARIBO Hotel Erbendorf begrüßen zu dürfen. Das Wetter spielte auch mit und so konnte der Kurs zum Großteil unter freiem Himmel abgehalten werden.

 

Gemeinsam wurde alles von der Vorspeise bis zum Dessert im Smoker zubereitet. Der Mittelpunkt des Menüs bildete natürlich das Steinwälder Bio Roastbeef. Für Tipps und Tricks stand der Küchenchef und eingefleischte Smoker Rede und Antwort. Sogar die Nachspeise - ein New York Cheescake - kam aus dem Grillgerät. Nach der gemeinsamen Zubereitung durften die Teilnehmer das Menü natürlich gleich genießen und verzehren.

 

Von der Öko-Modellregion Steinwald gab es für jeden Teilnehmer einen Holzkochklöffel der bayerischen Bioerlebnistage geschenkt. Dort waren die Veranstaltungen auch im landesweiten Programm gelistet (www.bioerlebnistage

Projekte werden von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung finanziert. Investition in Ihre Zukunft!

 

Investice do vaší budoucnosti. Evropskou unií z Evropského fondu pro regionální rozvoj.

Druckversion Druckversion | Sitemap

Steinwald-Allianz | Bräugasse 6 | 92681 Erbendorf

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Tel. 09682 182219-0
Fax 09682 182219-22
E-Mail: info@steinwald-allianz.de
Web: www.steinwald-allianz.de und www.steinwald-urlaub.de

Facebook | Instagram | Impressum | Datenschutz