12. Juni 2018

Allerhand Höhepunkte

 

"Exakt 14 Veranstaltungen in und um den Naturpark Steinwald stehen auf dem Programm", stellte Geschäftsführer Martin Schmid bei der Eröffnung vor der "Kram-bambuli-Hütte" fest. Auch viele tschechische Freunde waren dabei. Die überschaubaren Besucherzahlen bei den Einzelveranstaltungen bezeichnete Schmid als gut. "Denn wir wollen keinen Auflauf, sondern Tiefgang." 24 Stunden Steinwald erleben bringe den Teilnehmern einen wirklichen Tiefgang zur Natur.

 

Bereits vor der Eröffnung startete eine rund 60 Kilometer lange geführte Radtour mit Gästeführer Werner Zuleger rund um den Steinwald zu 18 Kapellen, zwei Kirchen und einem Schloss. Vom Waldhaus aus startete später die Wanderung mit Förtser Wolfgang Schödel zu Felsen und Mooren und Förster Carsten Klöble erkundete mit Interessierten die naturnahe Forstwirtschaft mit dem Mountainbike auf einer gut 25 Kilometer langen Tour.

 

Viel geboten war auch in den Mitgliedskommunen der Steinwald-Allianz. Am Augsburger Felsen bei Fuchsmühl war bei einer deutsch-tschechischen Begegnung Klettern angesagt. Referent war Matthias Gibhardt von der Deutschen Alpenvereins-sektion Karlsbad/Tirschenreuth. Eine Rundtour mit Angela Scharnagl führte um die Burg Falkenberg und durch den "Graf-von-der-Schulenburg-Park". Katrin Meyer und Benedikt Lippert von der Gesellschaft Steinwaldia führten die Teilnehmer zu den Sagenschätzen des Steinwalds, und in Friedenfels ging es mit Lisa Rauh zu einer landschaftskundlichen Wanderung mit Lagerfeuer-Picknick am Abend. Schaurig wurde es bei einer Buchlesung in einem Felsenkeller in Erbendorf mit der Autorin Christa Vogl. Ein Rundgang mit dem Erbendorfer Nachtwächter schloss sich an.

 

Zahlreiche Teilnehmer machten sich bereits um vier Uhr zu "Early Bird Fototour" zum Oberpflazturm unter der Leitung von Gästeführer Michael Schneider auf. Thomas Stingl, Vogelschutzwart im Oberpfälzer Waldverein, führte eine Wanderung rund um den Schlossberg in Waldeck mit Vogelbeobachtung.

 

Viele Informationen konnten die Teilnehmer auf der Felsenradtour auf gut 15 Kilo-metern durch den südwestlichen Steinwald von Dr. Andreas Peterek vom Geopark Bayern-Böhmen erfahren. Nicht zuletzt fand an der Glasschleif bei Pullenreuth eine Kräuterwanderung mit Kräuterführerin Regina Herrmann statt. "Kemnather Heimat-schätze" zeigte Hans Rösch im Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum und im Museikum in Kemnath.

 

Großartiges Kleinprojekt

Begeisterte Teilnehmer und super Stimmung trotz Donner und kleinerer Regenschauer. Ein voller Erfolg war auch der zweite Aktionstag "24 Stunden Steinwald erleben" des Zweckverbands Steinwald-Allianz. Für Groß und Klein waren die Einzelveranstaltungen ein Erlebnis. Egal ob im Bereich Sport, Kultur oder Natur. Am Waldhaus im Steinwald bei Pfaben wurde der Aktionstag am Samstag eröffnet. 24 Stunden später klang er dort wieder aus. Überhaupt sorgten die Pächter des Waldhauses an beiden Tagen bestens für das leibliche Wohl der Gäste. Der Geschäftsführer des Zweckverbands Steinwald-Allianz, Martin Schmid, hob hervor, dass zahlreiche Veranstaltungen auch mit den Gästen aus der Partnerregion Konstantinsbad organisiert werden konnten. Denn der Aktionstag war eine Veranstaltung, die durch die EU als Kleinprojekt gefördert wurde.

 

Jochen Neumann 

 

 

Hier finden Sie uns

Steinwald-Allianz
Bräugasse 6
92681 Erbendorf

___________________

Kontakt

Telefon:

+49 9682/ 182219-0

E-Mail:

info@steinwald-allianz.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

___________________

Geschäftszeiten

Mo - Do:   08:30 - 12:00 Uhr

                    13:00 - 17:00 Uhr

Fr:              08:30 - 12:30 Uhr

___________________

Impressum

Datenschutz

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steinwald-Allianz 2016